Profil

WHS 5 / Raum 0.06, Tel.: +49-421-218-66517,
Fax: +49-421-218-4550

Email: wohlmuth@uni-bremen.de

Sprechstunde: dienstags, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr; nur nach Vereinbarung

Geb. am 8. 12. 1942; Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien (früher: Hochschule für Welthandel) (1960 - 1964); Stipendiat am IHS in Wien (1965 - 1966); Wissenschaftlicher Assistent und Lehrbeauftragter an der Johann-Kepler-Universität Linz a. d. Donau (1966 - 1970); Promotion zum Dr. der Handelswissenschaften (1967); Wissenschaftlicher Assistent und Assistenzprofessor an der Freien Universität Berlin (1970 - 1971); Professor an der Universität Bremen für den Vergleich ökonomischer Systeme (seit 1971).

Das Hauptthema der Forschungen von Professor Wohlmuth ist im Bereich „Ökonomische Systeme im Wandel der Weltwirtschaft“. Das wissenschaftliche Interesse umfasst zentrale Fragen der globalen Wirtschaftsentwicklung, insbesondere Fragen der Innovation, Internationalisierung, Globalisierung, Transformation und Entwicklung. Im Rahmen der Forschungen über Formen und Wirkungen von Globalisierungstrends geht es dem Professor auch um die Positionierung Europas in der multipolaren Weltwirtschaft. Zahlreiche Veröffentlichungen und Herausgeberschaften. Professor Wohlmuth ist einer der Gründer des Instituts für Weltwirtschaft und Internationales Management (IWIM) (im Jahre 1987). Forschungen über die Wirtschaft des Sudan und andere afrikanische Länder prägen seit Jahrzehnten seine Arbeit.

Professor Wohlmuth führte diverse Beratungs- und Ausbildungsaufgaben für internationale Organisationen, insbesondere für World Bank, ILO, ARLAC, JASPA, UNDP, UNIDO, UNECA, und für die Regierung des Sudan durch (seit 1984); Koordinierender Herausgeber des "African Development Perspectives Yearbook" und Leiter der Forschungsgruppe "Afrikanische Entwicklungsperspektiven" (seit 1989); Leiter der Sudanforschungsgruppe (seit 1978) und des Drittmittel-Forschungsprojekts der Volkswagen-Stiftung "Governance and Social Action in Sudan after the January 9, 2005 Peace Agreement" (seit 2005).

Pensionierung Februar 2008. Seither: Beratende Tätigkeiten im Bereich Entwicklungspolitik, insbesondere für die UNIDO in Wien. Seit 2012 Kooperation mit CODESRIA (Council for the Development of Social Science Research in Africa) in Dakar. Peer Reviewer für diverse Entwicklungszeitschriften. Evaluierung von wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen als Fachgutachter. Zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Herausgeberschaften. Mitarbeit an der Zeitschrift „Berichte“ des Forschungsinstituts der IWVWW e. V. in Berlin. Dozent an der Residenzakademie Würzburg der Stiftung des deutschen Volkes. Fachgutachter für internationale Forschungsförderungsgesellschaften im Bereich „Afrika, Innovation und Entwicklung“.

Konsulent und Lead Author im UNIDO-Projekt “Africa’s Industrial Futures in the Digital Age” (seit 2014). Konsulent und Senior Adviser im Projekt “Environment and Development Management Germany - Nigeria: Improving and Adapting Waste Management Value Chains” (seit 2015). Berufung als Fachgutachter durch das BMBF im Rahmen der Innovations- und Technikanalyse (ITA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in 2015.

Kooperation mit der Spitzenuniversität ENIT der Universität von Tunis El Manar seit Mitte 2014; Beratung beim Aufbau des Studienganges "Engineering and Technology Policy" (ETP) und eines STI (Science, Technology and Innovation) Policy-Institutes; Kooperationspartner: Professor Jelel Ezzine, ENIT, President of TAASTI (Tunisian Association for the Advancement of Science, Technology and Innovation); Finanzierung im Rahmen der Transformationspartnerschaft des DAAD mit Tunesien.

Professor Karl Wohlmuth 2015: CV Short

Forschungsbereiche:
  • Neu: Economic Policies in Sudan after the Referendum of 2011
  • Afrikanische Entwicklungsperspektiven (Arbeiten im Rahmen der Forschungsgruppe „Afrikanische Entwicklungsperspektiven"/Herausgebergruppe „African Development Perspectives Yearbook"
  • Governance and Social Action in Sudan after the 2005 Peace Agreement
  • Wirtschaftsreformen und Strukturanpassung im Sudan (Arbeit im Rahmen der Sudanforschungsgruppe)
  • China in der Weltwirtschaft (Arbeitsbereich Chinaforschung)
  • Technologie und weltwirtschaftliche Entwicklung. Schumpeter und asiatische Entwicklungsprozesse.
  • Transformationsprobleme in Osteuropa und in Ostasien
  • Neu: Agro - Industrial Development in Africa. Conceps and Country Cases
Herausgeber (Periodika):
Mitgliedschaften:
  • Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift "Middle East Business and Economic Review" (publiziert vom International Centre for Middle East Business and Economic Research Ltd., Sydney)
  • Overseas Corresponding Member der Sudan Studies Association of the United Kingdom
  • Mitglied des Präsidiums der Internationalen Wissenschaftlichen Vereinigung Weltwirtschaft und Weltpolitik (IWVWW) e.V., Berlin
  • Mitglied der List-Gesellschaft
  • Mitglied der Royal African Society, London
  • Mitglied des Vereins für Socialpolitik (Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)
  • Mitglied der American Economic Association
  • Mitglied der European Association of Development Research Institutions (EADI)
Publikationen